WebTerm
Terminologiesammlungen aus Diplomarbeiten an der Fachhochschule Köln

> zu den Terminologiesammlungen

Ziel

Projektziel ist, die an der FH Köln angefertigten terminologischen Diplomarbeiten in Form von Datenbanken im Internet zur Verfügung zu stellen.



 

Inhalt

In den terminologiewissenschaftlichen Diplomarbeiten wird die Terminologie eines abgeschlossenen Fachgebietes systematisch und begriffsbezogen in zwei (oder selten drei) Sprachen erar-
beitet.

Der Schwerpunkt der Arbeit liegt (neben einer Einführung in das Sach-
gebiet und der Darstellung der termi-nologischen Arbeitsmethoden) auf der Erstellung des Begriffssystems und der Dokumentation der Begriffe mit Benennungen, Definitionen, Kontex-
ten, Quellen, Grammatikangaben und einer Notation, die die Begriffssystem-einordnung des Begriffs widerspiegelt.

Die begriffsorientierten Einträge ent-halten neben den erwähnten Daten-kategorien auch eigens dokumentierte Synonyme und Äquivalenzen; auf eventuelle Zuordnungsprobleme weisen die Anmerkungen hin.

Darüber hinaus sind in einzelnen Fäl-
len auch Abbildungen oder Grafiken zur Erläuterung der Begriffe vor-
handen.

MultiTerm

Seit Anfang 1995 wird das Termino-logieverwaltungsprogramm MultiTerm, seit mehreren Jahren Marktführer in diesem Segment, im Rahmen von terminologischen Diplomarbeiten benutzt.

Diese datenbankähnliche Software erlaubt es, sämtliche terminologierele-vante Informationen adäquat zu ver-walten und den wesentlichen Teil der schriftlichen Diplomarbeit, die Darstel-lung der terminologischen Einträge, zu generieren.

Seit Anfang 1997 werden auch sämt-liche Quellenangaben der Benennun-gen, Definitionen und Kontextbeispiele in MultiTerm verwaltet und über Hyperlinks mit den terminologischen Einträgen verbunden.


 

Diese im Rahmen von terminologischen Diplomarbeiten erstellten Terminologiebestände, die qualitativ hoch-wertige, durch Fachleute, Sprachexperten und Termino-logen überprüfte Einträge enthalten, sind interessierten Nutzerkreisen in der Regel nicht zugänglich und die Existenz der erarbeiteten Terminologiebestände ist in vielen Fällen kaum oder gar nicht bekannt.   Während früher nur die gedruckte Papierfassung der Diplomarbeit vorlag, bietet sich durch die heutige Verfüg-barkeit der Daten in elektronischer Form eine Verbreitung der Informationen über das Internet (World Wide Web) an. 

zu den
Terminologiesammlungen
Institut für Informationsmanagement


© 27.11.2007 IIM FH Köln
inke.raupach@fh-koeln.de
http://www.f03.fh-koeln.de/fakultaet/iim